Endlich! Wir singen wieder! Donnerstags um 20 Uhr im Saal am Dom!

Seit einigen Wochen üben wir wieder wie gewohnt auf dem Saal „Am Dom“ jeden Donnerstag um 20 Uhr. Wir freuen uns sehr, dass wir wieder singen dürfen und auf dem Sängerbundesfest in Damme am 26.06.2022 auftreten können. Wahrscheinlich werden wir dort nach 35 Jahren zum letzten Mal von unserem sehr geschätzten Dirigenten Hermann Albers geleitet.

Um ihm einen tollen Auf(Ab-)tritt zu bereiten, bitte ich möglichst alle Sänger in den nächsten Wochen zu den Übungsabenden zu kommen, damit wir ihm seinen Abschied so schwer wie möglich machen. Ich zähl‘ auf euch!

  • TERMINE
  • 12.06.22 (Sonntag): gemeinsamer Besuch des Pfarrfestes in Bühren (nachmittags)
  • 26.06.22 (Sonntag): Sängerbundesfest in Damme! Hin- (ca. 9.45 Uhr Laurentiusplatz) und Rückfahrt (??) im Bus
  • 02./03.07.22: Dorffest in Spreda; evt. Auftritt am Sonntag (3. Juli, ca. 12.15 Uhr)
  • 17.07.22 (Sonntag): Teilnahme am Volksfestumzug (Aufstellung ab 14 Uhr)
  • 11.08.22 (Donnerstag): Teilnahme am Stoppelmarktsumzug
  • Sept. 2022: an den ersten beiden Wochenenden findet das „Theater für Jedermann“ statt. Wir werden wahrscheinlich wieder einen Weinstand betreiben.
    …….darf noch ergänzt werden

Die Übungsabende finden ab jetzt unter den wachen Augen unserer Vorgänger statt! Danke an Daniel für dieses tolle Foto vom Sängerball 1977. Es ehrt uns sehr.

Liebe Grüße und bleibt gesund, Stefan.

MGV Cäcilia Langförden wählt neuen Vorstand

Anfang November fand nach zwei Jahren erstmals wieder eine Generalversammlung des MGV Cäcilia Langförden im Vereinslokal „Saal Am Dom“ statt. Bei den Vorstandswahlen gab es einen Wechsel des Kassierers und des Schriftführers. Nach 17 Jahren gab Franz Lübbe das Amt des Kassierers an Heiner Wilke ab. Michael Ross übernahm die Aufgaben des Schriftführers von Franz-Bernd Schüßler. Zudem wurde Ansgar Biemann in seinem Amt als 2. Vorsitzender bestätigt.

Der 1. Vorsitzende Christoph Büssing gedachte zunächst seinem Vorgänger Reinhold Willenborg, der im Mai diesen Jahres plötzlich und unerwartet im Alter von 78 Jahren verstarb. Reinhold stand insgesamt 10 Jahre dem Verein vor. Christoph wies in seiner Rede darauf hin, dass auch im abgelaufenen Sängerjahr leider das Sängerbundesfest und andere Anlässe im Vereinsleben wegen der Pandemie  ausfallen mussten. Er blickte trotzdem optimistisch voraus, dass die für das nächste Jahr geplanten Veranstaltungen stattfinden können. So soll der traditionelle Sängerball unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln am Samstag, den 15. Januar 2022, im Saal „Am Dom“ gefeiert werden. Weiter hofft der Verein, dass 2022 auch das Sängerbundesfest in Damme gefeiert werden darf.

Liedervater Stefan Ahlrichs wies in seiner Rede noch einmal auf den schwierigen Umgang der Vereine mit der Pandemie hin und legte dar, dass diese unübersichtliche Lage sicherlich noch ein halbes Jahr anhalten wird. Im Frühjahr sollte dann wieder die Werbung neuer Sänger im Mittelpunkt stehen. Sehr erfreut zeigte er sich, dass in den Monaten vor der Pandemie 7 neue Sänger für den Verein gewonnen werden konnten. Sie sind für den Verein ein großer Gewinn.

(Fotorechte Stefan Ahlrichs) Foto (von links): Stefan Ahlrichs (Liedervater), Michael Ross (Schriftführer), Heiner Wilke (Kassierer), Christoph Büssing (1. Vorsitzender), Franz Lübbe (vorheriger Kassierer), Hermann Albers (Dirigent), Ansgar Biemann (2. Vorsitzender)

Stefan Ahlrichs

Diamantene Hochzeit Paula und Josef Busse

Am 30.08.21 durften wir mit Paula und Josef das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit feiern (60 Jahre verheiratet – für mich ist dies immer wieder eine unglaubliche Zahl an Ehejahren). Wobei selten? Das ist bei uns im Verein irgendwie anders; haben wir doch momentan 4 Diamantene Paare in unseren Reihen. Heidi und Günter Schmidt feierten dieses Fest bereits im Jahre 2017. 2019 feierten dann Sigrid und Helmut Gerdes ihr 60-jähriges Eheversprechen und im letzten Jahr funkelten die Diamanten dann auch für Laura und Arnold Blömer. Leider durften wir dieses Fest aufgrund der Corona Regeln weder groß feiern, noch den Dankgottesdienst mitgestalten.

Dieses war bei Paula und Josef Gott sei Dank möglich. Der Frauenchor trug „Öffne unsre Ohren, heiliger Geist“ und „Oh Herr, welch ein Morgen“ für Paula und Josef vor (Paula singt seit Jahrzehnten im Frauenchor). Der MGV gab „Das Morgenrot“ (Josefs Lieblingslied) und das „Sanctus“ von Schubert zum Besten. Zudem begleiteten 2 Bläser einige Kirchenlieder, so dass es einen äußerst würdigen Rahmen für dieses diamantene Fest gab.

Nach dem „Gratulationsauflauf“ vor der Kirche ging es dann für die Familie zum Feiern zu Friling nach Bühren. Hier wartete eine köstliche Suppe und einige Getränke auf die Sänger und Sängerinnen als Dank für die Mitgestaltung des Gottesdienstes.

Der MGV gratuliert Paula und Josef ganz herzlich zur Diamantenen Hochzeit! Auf zur Eisernen!

Stefan Ahlrichs

PS: weitere Fotos sind in der Bildergalerie zu finden

Maigang und Ausblick

Traditionell unternimmt der Verein am Tag vor Himmelfahrt seinen Maigang. Da auch dieses Ereignis abgesagt werden musste, haben Christoph und ich  es uns nicht nehmen lassen, jedem Sänger eine schöne Flasche Maibock zu überreichen. Dieser Maibock wurde von unserem Musikerfreund Markus gebraut und ist unverkäuflich.

Wir wollten mit dieser Aktion auch ein kleines „Lebenszeichen“ setzten, da unser letzter regulärer Singabend bereits 14 Monate her ist. Unsere Aktion wurde von allen Sängern sehr positiv aufgenommen und die kleinen Pläuschen an der Haustür waren ein kleines Stück Richtung Normalität. Das Redebedürfnis war nach so langer Zeit des Nichtsingens auf jeden Fall sehr groß.

Es hat Christoph und mir auf alle Fälle sehr viel Spaß bereitet. Wir hoffen, wenn die Pandemielage es erlaubt, am 2. September wieder mir dem Singen beginnen zu können. Vorher finden lockere Sängertreffen immer donnerstags im Biergarten „Am Dom“ im erlaubten Rahmen statt.

Stefan Ahlrichs

Geburtstage

Vielleicht ist es nicht allen bekannt, dass wir bei uns im Verein traditionell nur unsere Namenstage feiern. „Geburtstag hat jedes Schwein“, heißt es dann. Es gibt aber auch Geburtstage, die einfach gefeiert werden müssen. Leider mussten wegen der Pandemie viele Feste unterschiedlichster Art abgesagt werden oder konnten nicht in einem angemessenen Rahmen durchgeführt werden. Im Januar wurde unser Sangesbruder Alfred Tabeling 80 Jahre alt, im April schaffte Ferdi Themann 70 Jahre und im Mai folgte Franz Lübbe, der das 60ste Lebensjahr vollendete. Vielleicht können wir ja Michael Ross‘  50sten und Werner Haskamps 75sten etwas gebührender feiern.

Alle diese Geburtstage wurden allerdings übertroffen von unserem Sangesbruder Günter Schmidt, der am 7. April 1931 geboren wurde und demnach jetzt 90 Lenze alt ist. Dieses Fest hätten wir gerne mit ihm gefeiert. Vielleicht können wir dies, lieber Günter, ja bald nachholen.

Genauso erwähnenswert ist die Diamantene Hochzeit unseres Sangesbruders Josef Busse mit seiner Paula. Der Dankgottesdienst findet am 30. August um 10.30 Uhr im Langfördener Dom statt.

Stefan Ahlrichs

Nachruf

Am 28. Mai verstarb im Alter von 78 Jahren unser lieber Sangesbruder Reinhold Willenborg.

Im Jahre 1992 trat Reinhold unserem Verein bei und sang im 1. Bass. 2009 wurde Reinhold zu unserem 1. Vorsitzenden gewählt und blieb dies für 10 Jahre. Dafür gebührt ihm ein großer Dank. Im Vorstand und im Verein war Reinhold engagiert, zuverlässig und hatte ausgeprägten Gemeinschaftssinn. Auf seine Initiative organisierte der Verein im Zweijahresrhythmus Konzerte in der Kirche und im Saal „Am Dom“.

Er liebte seine südoldenburgische Heimat und die plattdeutsche Sprache. So wundert es nicht, dass sein Wunschlied zum Namenstag meistens (vielleicht  auch immer) „Dat du min Leevsten büst“ war.

Mit großen Dank werden wir seiner gedenken und behalten ihn in guter Erinnerung.

Ruhe in Frieden.

Wir möchten an dieser Stelle auch unserer „Sängerfrauen“ Agnes Homann und Alwine Rießelmann gedenken, die in den letzten Wochen leider von uns gegangen sind.

Stefan Ahlrichs

Zurzeit keine Übungsabende

Liebe Sänger, natürlich wäre Singen bei Daniel toll. Wir alle vermissen unsere schönen Chor-Abende mit schönem Gesang, Geselligkeit, Gesprächen und sich einfach mit tollen Chor-Freunden treffen. Das Virus ist aber nicht weg und man muss immer noch vorsichtig sein. Es gibt auch Sänger die in ihrem Umfeld mit Corona zu tun hatten und schwere Verläufe mitbekommen haben. Hermann als Chorleiter und auch ich, als Vorstandvorsitzender möchten nicht die Verantwortung für einen offiziellen Chor-Abend übernehmen. Es spricht natürlich nichts gegen private Treffen von Sängern bei Daniel. Jeder sollte das für sich selbst entscheiden. Wir hoffen auf euer Verständnis!
Seid alle herzlich gegrüßt.
Euer Christoph

Sängerball 2020 – ein voller Erfolg!

Über 140 Gäste im ausverkauften Saal „Am Dom“ sorgten für tolle Stimmung und einen perfekten, festlichen Rahmen für die Überreichung der goldenen Ehrennadel des Oldenburgischen Sängerbundes für 40 Jahre Singen im MGV Cäcilia Langförden an Franz Lübbe und Manfred Diekmann. In der Begrüßung zu seinem „ersten“ Sängerball freute sich unser neuer 1. Vorsitzende Christoph über den prall gefüllten Saal, was als Belohnung für die verstärkte Werbung in diesem Jahr angesehen werden kann. Neben vielen Stammgästen konnte er auch über 20 neue Gäste begrüßen, die sich zum ersten Mal auf den Sängerball „getraut“ haben.

Nach unserem tradionellen Liedvortrag (in diesem Jahr: „Komm, wir halten die Welt an“ von „Die Höhner“) ehrte unser Liedervater Stefan die beiden sichtlich überraschten Manfred und Franz mit der goldenen Ehrennadel.

Natürlich wurden die Gattinnen Ellen und Elisabeth mit einem Blumenstrauß beglückt. Unsere Tanzband „Twin Set“ freute sich besonders (wie eigentlich jedes Jahr) über die sofortige Tanzbereitschaft der Sänger und ihrer Gäste. Das wäre nicht auf jedem Ball selbstverständlich. Gefeiert, gesungen, getrunken und getanzt wurde, wie es sich für Sänger geziemt, bis tief in die Nacht.

Wir freuen uns bereits auf den nächsten Sängerball 2021 am 9. Januar.

Bitte vormerken!!

Foto von links: Stefan Ahlrichs, Elisabeth und Franz Lübbe, Ellen und Manfred Diekmann, Christoph Büssing

 

Stefan Ahlrichs