Maigang und Ausblick

Traditionell unternimmt der Verein am Tag vor Himmelfahrt seinen Maigang. Da auch dieses Ereignis abgesagt werden musste, haben Christoph und ich  es uns nicht nehmen lassen, jedem Sänger eine schöne Flasche Maibock zu überreichen. Dieser Maibock wurde von unserem Musikerfreund Markus gebraut und ist unverkäuflich.

Wir wollten mit dieser Aktion auch ein kleines „Lebenszeichen“ setzten, da unser letzter regulärer Singabend bereits 14 Monate her ist. Unsere Aktion wurde von allen Sängern sehr positiv aufgenommen und die kleinen Pläuschen an der Haustür waren ein kleines Stück Richtung Normalität. Das Redebedürfnis war nach so langer Zeit des Nichtsingens auf jeden Fall sehr groß.

Es hat Christoph und mir auf alle Fälle sehr viel Spaß bereitet. Wir hoffen, wenn die Pandemielage es erlaubt, am 2. September wieder mir dem Singen beginnen zu können. Vorher finden lockere Sängertreffen immer donnerstags im Biergarten „Am Dom“ im erlaubten Rahmen statt.

Stefan Ahlrichs

Geburtstage

Vielleicht ist es nicht allen bekannt, dass wir bei uns im Verein traditionell nur unsere Namenstage feiern. „Geburtstag hat jedes Schwein“, heißt es dann. Es gibt aber auch Geburtstage, die einfach gefeiert werden müssen. Leider mussten wegen der Pandemie viele Feste unterschiedlichster Art abgesagt werden oder konnten nicht in einem angemessenen Rahmen durchgeführt werden. Im Januar wurde unser Sangesbruder Alfred Tabeling 80 Jahre alt, im April schaffte Ferdi Themann 70 Jahre und im Mai folgte Franz Lübbe, der das 60ste Lebensjahr vollendete. Vielleicht können wir ja Michael Ross‘  50sten und Werner Haskamps 75sten etwas gebührender feiern.

Alle diese Geburtstage wurden allerdings übertroffen von unserem Sangesbruder Günter Schmidt, der am 7. April 1931 geboren wurde und demnach jetzt 90 Lenze alt ist. Dieses Fest hätten wir gerne mit ihm gefeiert. Vielleicht können wir dies, lieber Günter, ja bald nachholen.

Genauso erwähnenswert ist die Diamantene Hochzeit unseres Sangesbruders Josef Busse mit seiner Paula. Der Dankgottesdienst findet am 30. August um 10.30 Uhr im Langfördener Dom statt.

Stefan Ahlrichs

Nachruf

Am 28. Mai verstarb im Alter von 78 Jahren unser lieber Sangesbruder Reinhold Willenborg.

Im Jahre 1992 trat Reinhold unserem Verein bei und sang im 1. Bass. 2009 wurde Reinhold zu unserem 1. Vorsitzenden gewählt und blieb dies für 10 Jahre. Dafür gebührt ihm ein großer Dank. Im Vorstand und im Verein war Reinhold engagiert, zuverlässig und hatte ausgeprägten Gemeinschaftssinn. Auf seine Initiative organisierte der Verein im Zweijahresrhythmus Konzerte in der Kirche und im Saal „Am Dom“.

Er liebte seine südoldenburgische Heimat und die plattdeutsche Sprache. So wundert es nicht, dass sein Wunschlied zum Namenstag meistens (vielleicht  auch immer) „Dat du min Leevsten büst“ war.

Mit großen Dank werden wir seiner gedenken und behalten ihn in guter Erinnerung.

Ruhe in Frieden.

Wir möchten an dieser Stelle auch unserer „Sängerfrauen“ Agnes Homann und Alwine Rießelmann gedenken, die in den letzten Wochen leider von uns gegangen sind.

Stefan Ahlrichs